Max geht nicht mit Fremden mit / Max übernachtet bei Pauline

 

online bestellen

...

Titel:


Interpret:
Verlag:
Lauflänge:
empfohlenes Alter:

... Max geht nicht mit
Fremden mit
Max übernachtet bei Pauline

Karussell (2012)
31 min
3

Inhalt:

In der zweiten Doppelfolge wartet Max auf dem Spielplatz auf Mama. Als es anfängt zu regnen, überlegt Max, ob er mit dem Mann mitgehen sollte, der ihn angesprochen hat . Und dann darf Max zum ersten Mal bei seiner Freundin Pauline übernachten. Zwei spannende und wichtige Erlebnisse mitten aus dem Kinderleben.

Rezension von Sabine aus der Kinder-Stadt:

"Max geht nicht mit Fremden mit"

Mama möchte eigentlich alleine einkaufen gehen, schließlich wird Max das schnell langweilig. Doch Max möchte so gerne einen Kakao mit allem drum und dran – und den gibt es nun mal nur wenn er mit seiner Mama in die Stadt geht. Schnell bewahrheiten sich Mamas Befürchtungen: Max hat keine Lust mehr. Da kommt ihm die Idee, doch draußen auf dem Spielplatz zu warten gerade Recht...

"Gehe nicht mit Fremden mit!" Diesen Satz kann man gar nicht zu oft sagen. Doch manchmal sind es gar nicht ganz Fremden, die schlussendlich einem Kind gefährlich werden können. Genau das hat uns in der Geschichte gut gefallen. Der Mann, der Max anspricht sagt, dass er ihn aus der Straße kennt und auch Max erinnert sich an ihn. Auch für junge Zuhörer ist das Hin und Her in Max Kopf gut zu erkennen, wie er überlegt ob er mitgehen soll – weil er ihn kennt, oder aber nicht – weil er ihn eben nicht richtig kennt.

Selbstverständlich geht die Geschichte gut aus und an keiner Stelle wird es für Max bedrohlich. Trotzdem fließen ein paar Tränen weil er so lange ohne seine Mama Angst bekommt. Deswegen raten wir euch, euer Kind bei dieser Geschichte zu begleiten, notfalls die Pausentaste zu drücken und über einzelne Stellen zu sprechen. Dieses Thema ist sehr wichtig und kann nicht oft genug wiederholt werden. Mit einer Figur wie Max, mit der sich Kinder identifizieren können, klappt das besonders gut.

"Max übernachtet bei Pauline"

Max`großer Bruder darf an diesem Wochenende bei einem Freund schlafen. Klar das Max nun auch woanders übernachten möchte. Am liebsten natürlich bei Pauline, seiner allerbesten Freundin. Mit Pauline hat er jede Menge Spaß, selbst das Abendessen ist viel besser als zu Hause. Aber als es dann an`s Schlafen geht, fehlt ihm dann doch etwas ganz Wichtiges...

Jedes Kind findet es spannend bei Freunden zu übernachten. Manchmal aber fehlt noch ein bisschen Mut. In dieser Geschichte erleben wir hautnah mit wie es Max geht. Erst die Freude und der Spaß, dann die Unsicherheit beim Zubettgehen. Doch Max meistert es und am nächsten Morgen ist alles vergessen.

Beide Geschichten sind kurzweilig und mit viel Freude ausgedacht und umgesetzt worden. Max und Pauline sind zwei fröhliche Figuren, mit denen sich Kinder schnell identifizieren können. Auch wenn die Max-Geschichten vor allem Jungs ansprechen sollen (sozusagen als Pendant zu Conni), sind die Geschichten auch für Mädchen geeignet. Die Geschichten selber werden flott erzählt und auch die Sprecher kommen allesamt sympathisch und glaubwürdig rüber, vor allem bei den Kindern klingt das Lachen richtig echt und ansteckend.

Unsere Jüngste (fast 5) liebt Max mittlerweile genauso wie Conni und manchmal fällt ihr die Entscheidung, wer sie nun ins Traumland begleiten darf, richtig schwer.

 




Werbung